Nepal, Tibet, Indischer Himalaya | Kulturreise, Multi-Länder-Reise, Trekkingreise

UNESCO WH: Rundreise zu den sieben Welterbestätten im Himalaya

Sieben UNESCO-Welterbenstätten stressfrei und hautnah erleben: inkl. 5 Tage Trekking

14x
4x
4x
3600
1
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Reiseübersicht

Reiseprogramm - 21 Tage

Tag 1 Ankunft in Kathmandu
Tag 2 Entdeckungen in Kathmandu mit Everest Flug
Tag 3 Flug nach Lhasa
Tag 4-6 Heilige Stätten in Lhasa
Tag 7 Flug zurück nach Kathmandu, Boudanath und tibetische Pilger
Tag 8 Flug nach Lukla
Tag 9 Treck nach Namche Bazar
Tag 10 Inmitten des Sagarmatha-Nationalparks
Tag 11 Berge und Täler
Tag 12 Abschied vom Himalaya, In den subtropischen Süden
Tag 13 Chitwan: Beobachtungen im Dschungel
Tag 14 Lumbini, Geburtsort Buddhas
Tag 15 Stille Einkehr in Lumbini
Tag 16 Zurück nach Kathmandu, Bhaktapur und Changu Narayan
Tag 17 Mit dem Zug nach Darjeeling
Tag 18 Darjeeling
Tag 19 Auf nach Indien
Tag 20 Faszinosum Taj Mahal
Tag 21 Delhi

Höhepunkte

  • Bergwelt der Achtaussender, u.a. Mt. Everest (8848m)
  • Erleben Sie Kathmandu die UNESCO Weltkulturerbenstätte
  • Herzliche Begegnungen mit Einheimischen
  • Schöne Wanderungen durch Reisterassen
  • Ethnische Vielfalt Nepals
  • Fantastischer Sonnenaufgang über dem Himalaya
  • Eindrückliches Himalayapanorama
  • Kultur und Herzlichkeit der Menschen
  • Lumbini - Geburtsort Buddhas
  • Safari im Chitwan National Park
  • Toy Train
  • Hillstation Darjeeling
  • Taj Mahal

Unvergessliche Erlebnisse

Baudha Baudha Stupa, Kathmandu Kathmandu

Detailprogramm

Tag 1

Ankunft in Kathmandu

Ankunft in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, und Transfer zum Hotel.

1300m ü. M.
Tag 2

Entdeckungen in Kathmandu mit Everest Flug

Am frühen Morgen haben Sie - falls es das Wetter erlaubt - Gelegenheit zu einem Everest- Flug. Am Vormittag besichtigen Sie Pashupatinath, das bedeutendste hinduistische Heiligtum Nepals mit seinen Verbrennungsstätten. An schliessend fahren Sie in die alte Königsstadt Patan, die berühmt ist für ihre Tempelanlagen und traditionellen Handwerkskünste. In Kathmandu bummeln Sie über den Durbar Square mit seinen Tempeln und Palästen und lassen sich durch die Altstadt treiben. Von Swayambunath, dem wichtigsten buddhistischen Heiligtum im Kathmandu-Tal, geniessen Sie den Blick auf die Stadt und den Himalaya, der sich am Horizont abzeichnet.

Hotel
F
1300m ü. M.
Tag 3

Flug nach Lhasa

Am frühen Morgen fliegen Sie direkt über das gewaltige Himalaya- Massiv und geniessen den atemberaubenden Blick auf den Gipfel des Mount Everest. Nach der Ankunft in Lhasa und dem Transfer zum Hotel erfolgt die langsame Akklimatisierung an die Höhe.

Hotel
F
3600m ü. M.
Tag 4-6

Heilige Stätten in Lhasa

In Lhasa werden Sie den Jokhang-Tempel inmitten der Altstadt besichtigen, Ziel tibetischer Pilger, die von nah und fern hierher pilgern, um ihre Niederwerfungen vor dem Tempel zu verrichten. Auf dem Bharkor umwandeln Sie gemeinsam mit tibetischen Pilgern den Jokhang. Von weit her kommen tibetische Nomaden, um hier ihre Waren feilzubieten. Bei einem Besuch des Norbulingka, der ehemaligen Sommerresidenz der Dalai Lamas, geben Ihnen die verschiedenen Tempel mit ihren Bildmalereien einen unverfälschten Einblick in das Leben im alten Tibet. Der Potala auf dem „Roten Berg", die ehemalige Winterresidenz der Dalai Lamas, steht als Symbol für Tibet schlechthin. Hier war Verwaltungssitz der tibetischen Regierung vor dem Einmarsch der Chinesen. Die Besichtigung dieser weitläufigen Anlage führt Sie durch zahlreichen Hallen mit verzierten Stupas. Vom Dach des Potala haben Sie eine hervorragende Aussicht auf ganz Lhasa. Auch den ausserhalb gelegenen Klosteranlagen Drepung und Sera, die einst zu den grössten und bedeutensten Klosterschulen Tibets gehörten, wird ein Besuch abgestattet. Der genaue Tagesablauf wird vor Ort abgesprochen.

Hotel
F
3600m ü. M.
Tag 7

Flug zurück nach Kathmandu, Boudanath und tibetische Pilger

Früh am Morgen geht es wieder zurück nach Kathmandu. Nachmittags besuchen Sie Boudanath, das religiöse und gesellschaftliche Zentrum der tibetischen Exilgemeinschaft in Nepal, und Sie haben Gelegenheit für letzte Einkäufe.

Hotel
F
1300m ü. M.
Tag 8

Flug nach Lukla

Dieser Flug mitten hinein in den Himalaya wird zu einem unvergesslichen Erlebniss dieser Reise gehören. Übernachtung in Phakding, das auf dem Weg von Lukla nach Namche Bazar liegt.

Lodge
F / LB / A
1 Tag
3100m ü. M.
Tag 9

Treck nach Namche Bazar

Heute wandern Sie die abwechslungsreiche Strecke weiter nach Namche Bazar, überqueren den eindrucksvollen und reissenden Dudh Kosi, um auf der anderen Seite wieder auf 2˜850 m nach Jorsale zu steigen. Abends erreichen Sie Namche Bazar, das auf 3440 m liegt.

Lodge
F / M / A
3440m ü. M.
Tag 10

Inmitten des Sagarmatha-Nationalparks

In Namche Bazar haben Sie die Möglichkeit, die zahlreichen malerischen Täler zu erkunden. Im Sagarmatha-Nationalpark leben so seltene Tierarten wie der Schneeleopard und der Kleine Pandabär. Auch trägt die Begegnung mit den Sherpas und deren lebensfroher Natur zum intensiven Erlebnis hier in der Bergwelt bei.

Lodge
F / LB / A
1 Tag
3450m ü. M.
Tag 11

Berge und Täler

Sie verlassen Namche Bazar wieder Richtung Süden, gehen bergauf und bergab zurück nach Lukla.

Lodge
F / LB / A
1 Tag
2850m ü. M.
Tag 12

Abschied vom Himalaya, In den subtropischen Süden

Flug zurück von Lukla nach Kathmandu. Am Nachmittag fliegen Sie in den subtropischen Süden Nepals zum Chitwan- Nationalpark. Hier ist eine der letzten Populationen des einhörnigen asiatischen Rhinozeros zu Hause, und die seltenen bengalischen Tiger haben sich hierher zurückgezogen. Nach Ihrer Ankunft können Sie auf dem Rücken von Elefanten den Dschungel durchstreifen. Abends wird Ihnen bei einem Diavortrag die Geschichte des Chitwan- Nationalparks erläutert.

Hotel
F
1 Tag
1300m ü. M.
Tag 13

Chitwan: Beobachtungen im Dschungel

Heute brechen Sie sehr früh am Morgen zu einem Dschungelspaziergang auf. Anschliessend besuchen Sie die Elefantenställe. Am Nachmittag lassen Sie sich auf einem traditionell hergestellten Holzboot auf dem Rapti-Fluss treiben. Abends zeigen Ihnen Bauern aus den umliegenden Dörfern ihre traditionellen Tänze und Kampfkünste.

Hotel
Prioritätshotels
400m ü. M.
Tag 14

Lumbini, Geburtsort Buddhas

Nach dem Frühstück haben Sie die Gelegenheit zu entweder einem kurzen Spaziergang durch den Dschungel, um dieses Mal die Vogelwelt zu erkunden, oder zu einem Elefantenritt. Nachmittags fahren Sie durch das subtropische Tiefland des Terai nach Lumbini, zum Geburtsort des historischen Buddha. Schon früh wurde Lumbini ein wichtiger Ort für Pilger, der noch heute auf Buddhisten aus aller Welt ungebrochene Anziehungskraft ausübt.

100km
Hotel
F
100m ü. M.
Tag 15

Stille Einkehr in Lumbini

In Lumbini selbst formen mehrere archäologische Ausgrabungsstätten ein historisch bedeutsames Ensemble, das Sie heute besichtigen. Und Sie werden sich hier der friedlichen Stille dieses heiligen Ortes mit all seinen Sehenswürdigkeiten bewusst.

Hotel
F
100m ü. M.
Tag 16

Zurück nach Kathmandu, Bhaktapur und Changu Narayan

Sie verabschieden sich von Lumbini und fliegen wieder zurück nach Kathmandu. Am Nachmittag besuchen Sie die alte Königsstadt Bhaktapur, auch Bhadgaon genannt, mit ihren wunderbar und vorbildlich restaurierten Tempeln. Betrachten Sie die einzigartigen und so typischen Holzschnitzereien, streifen Sie zu Fuss durch die alten Gassen. Anschliessend besichtigen Sie den kleinen Ort Changu Narayan mit seinem herrlich gelegenen Tempel, einem der ältesten im Kathmandu-Tal.

Hotel
F
1300m ü. M.
Tag 17

Mit dem Zug nach Darjeeling

Flug nach Bhadrapur, das als östlichste Eingangspforte Nepals gilt. Kaum zu glauben: Von dort fahren Sie weiter mit dem Zug nach Darjeeling. Diese Bergbahn gilt als technische Höchstleistung und wurde 1881 errichtet.

Hotel
F
2040m ü. M.
Tag 18

Darjeeling

Am frühen Morgen können Sie vom Tiger Hill aus einen unvergesslichen Sonnenaufgang geniessen mit Blick auf die majestätischen Gipfel des östlichen Himalaya, unter anderem den dritthöchsten Berg der Welt, den Kangchenjunga mit seinen 8‘597 Metern. In Darjeeling selbst, der ehemaligen britischen Hill Station zur Zeit der britischen Raj, erfahren Sie im botanischen Garten mehr über die Pflanzenwelt des Himalaya. Ein Besuch des Tibetan Refugee Self Help Center und des Himalayan Mountaineering Institute führt Sie tiefer ein die die Geschichte dieser Region. Auch werden Sie Gelegenheit zu einem Abstecher auf eine Teeplantage haben.

Hotel
F
2040m ü. M.
Tag 19

Auf nach Indien

Heute erleben Sie auf der Fahrt von Norden nach Süden noch einmal eine der abwechslungsreichsten Landschaften des Himalaya. Am späten Nachmittag fliegen Sie von Uttar Bagdogra nach Delhi.

Hotel
F
250m ü. M.
Tag 20

Faszinosum Taj Mahal

Heute fahren Sie mit dem Shatabdi-Express nach Agra, wo Sie sich in den märchenhaften Anblick des Taj Mahal versenken können. Einst errichtet als Mausoleum für die Kaiserin Mumtaz Mahal, gilt dieses Bauwerk heute als Wahrzeichen Indiens. Anschaulich erzählt das Agra Fort, das Sie anschliessend besichtigen, vom Aufstieg und Niedergang der indischen Mogulherrschaft. Der Bauherr Akbar (1542-1605) wurde in dem Mausoleum Sikandra bestattet, dem Sie ebenfalls einen Besuch abstatten. Abends fahren Sie mit dem Zug wieder zurück nach Delhi.

Hotel
F
1650m ü. M.
Tag 21

Delhi

Am Vormittag werden Sie auf einer Stadtrundfahrt wichtige Sehenswürdigkeiten wie die eindrucksvolle Festung "Rotes Fort", die grösste Moschee Indiens, die Freitagsmoschee, und Humayuns Grabmal besichtigen. Bei der Fahrt durch das Regierungsviertel passieren Sie auch das berühmte India Gate, Mahnmal für die indischen Gefallenen im 1. Weltkrieg. Am Abend erfolgt der Tranfer zum Flughafen.

F
250m ü. M.

Hotels

Erlebnisse

Weitere optionale Erlebnisse

Bitte beachten Sie, dass je nach Auswahl der hier aufgeführten zusätzlichen Erlebnisse weitere Reisetage notwendig sind.
Alternativ können auch die im Reiseprogramm inkludierten Standartausflüge entsprechend ersetzt oder gekürzt werden.

Die Prioritätshotels sind bei den publizierten Rundreisen in den jeweiligen Reisekategorien einkalkuliert. Die Prioritätshotels haben wir für die jeweilen Kategorien mit grösster Sorgfalt ausgewählt. Sie können die Hotels für Ihre Rundreise jedoch auch frei zusammenstellen. Gerne erstellen wir Ihnen Ihre individuelle Offerte oder beraten Sie.

OrtHotels
Chitwan National Park

Prioritätshotels

Kategorie Hotel
Standard Sapana Village Lodge (3 Sterne)
DeluxeTiger Tops Jungle Lodge (5 Sterne)

Weitere Hotelempfehlungen

Hotel
Rhino Resicdency Resort (3 Sterne)
Kasara Jungle Resort (4 Sterne)
Taj Meghauli Serain (5 Sterne)
Earthlight Resort, Chitwan N.P. (3 Sterne)

Weitere Informationen

Die sieben UNESCO-Welterbestätten im Himalaya auf einen Blick:

http://www.tctt.ch/images/stories/karte%20unesco.jpg

 

1. Kathmandu Tal-Nepal

Im Kathmandu Tal mit den drei Königsstädten Kathmandu, Patan und Bakthapur (auch Bhadgaon genannt) treffen die bedeutenden Zivilisationen Asiens aufeinander. Die hinduistischen und buddhistischen Monumente sowie die Wohnviertel und Königspaläste zeugen von der Höchstleistung nepalesischer Kunst und Kunsthandwerks. Zu den über 130 Monumenten zählen Pilgerzentren, Tempel, Schreine, Badestellen und Gärten - dies sind Stätten religiöser Ehrfurcht sowohl für Hinduisten als auch Buddhisten.

2. Mt. Everest - Sagarmatha National Park-Nepal

Sagarmatha mit seinen atemberaubenden Gipfeln, Gletschern und tiefen Tälern ist ein aussergewöhnlich beeindruckender Nationalpark, der vom Mount Everest (8.848 m), dem höchsten Berg der Welt, überragt wird. Seltene Arten, wie beispielsweise der Schneeleopard und der Kleine Panda haben sich hierher zurückgezogen. Das Volk der Sherpas, ursprünglich von Tibet zugewandert, mit seiner einzigartigen Kultur verleiht dem Nationalpark einen zusätzlichen Reiz.

3. Royal Chitwan National Park-Nepal

Am Fusse des Himalaya liegt als eines der letzten ungestörten Rückzugsgebiete inmitten des Terai der Chitwan-Nationalpark. Die Pflanzen- und Tierwelt weist hier eine erstaunliche Vielfalt auf. Eine der letzten Populationen des einhörnigen asiatischen Rhinozeros hat sicher hierher in den Park zurückgezogen, der gleichzeitig auch dem bengalischen Tiger letztes Refugium bietet.

4. Lumbini, Geburtsort Buddhas- Nepal

Siddhartha Gautama, auch Buddha genannt, wurde 623 v.u.Z. in den berühmten Gärten Lumbinis geboren, die schon kurz darauf ein bedeutender Pilgerort werden sollten. Unter den zahlreichen Pilgern befand sich auch der indische Kaiser Ashoka, der eine seiner Gedenkstelen hier errichten liess. Lumbini hat sich inzwischen zu einem bedeutenden buddhistischen Wallfahrtsort entwickelt, dessen zentraler Charakter die Verschmelzung der archäologischen Stätten mit dem Geburtsort Buddhas ist.

5. Historisches Lhasa-Tibet

Der Potala-Palast - seit dem 7. Jahrhundert Winterpalast der Dalai Lamas - steht symbolisch für den tibetischen Buddhismus und dessen zentrale Bedeutung in Tibet. Die Anlage mit dem weissen und roten Palast samt seiner Nebengebäude überstrahlt das gesamte Lhasa Tal. Im 7. Jahrhundert wurde auch der Grundstein für den Jokhang Tempel gelegt, ein aussergewöhnliches Klostergebäude, das das Hauptheilgtum der Tibeter beherbergt. Umgeben ist der Jokhang von der historischen Altstadt Barkohr. Der Norbulingka, die frühere Sommerresidenz der Dalai Lamas, mit seinen Gärten wurde im 18. Jahrhundert angelegt und ist ein Meisterwerk tibetischen Kunsthandwerks. Die Schönheit und schöpferische Kraft, die der Architektur dieser historischen Ensembles inne wohnt, deren reichverzierte Ornamentik und die harmonische Einfügung in die wunderbare landschaftliche Umgebung tragen zusätzlich zur generellen historischen und religiösen Bedeutung Lhasas bei.

6. Darjeeling Himalaya Railway-Indien

Die Darjeeling Himalaya Railway ist die erste und nach wie vor eine der einzigartigsten Bergbahnen der Welt. Es bedurfte 1881 kühner und innovativer Ingenieure, die das Problem lösten, eine Eisenbahn durch gebirgiges, aber wunderschönes Terrain zu verlegen. Noch heute ist die Bahn voll funktionstüchtig, wobei ihre Bestandteile grösstenteils die ursprünglichen sind. Doch auch Derjeeling selbst mit seinen Teeplantagen und Hill-Station der Engländer hat seinen einzigartigen Charme.

7. Taj Mahal-Indien

Zwischen 1631 und 1648 liess der Moghul Kaiser Shah Jahan als Ausdruck seiner unendlichen Liebe zu seiner Lieblingsfrau dieses Mausoleum ganz aus weissem Marmor errichten. Heute gilt das Taj Mahal als Juwel moslemischer Kunstfertigkeit und als das Meisterwerk des Weltkulturerbes, das weltweit Bewunderung erfährt.

Akkreditierung durch UNESCO Schweiz

http://www.tctt.ch/images/stories/unesco1.jpg

Höhepunkte

  • Bergwelt der Achtaussender, u.a. Mt. Everest (8848m)
  • Erleben Sie Kathmandu die UNESCO Weltkulturerbenstätte
  • Herzliche Begegnungen mit Einheimischen
  • Schöne Wanderungen durch Reisterassen
  • Ethnische Vielfalt Nepals
  • Fantastischer Sonnenaufgang über dem Himalaya
  • Eindrückliches Himalayapanorama
  • Kultur und Herzlichkeit der Menschen
  • Lumbini - Geburtsort Buddhas
  • Safari im Chitwan National Park
  • Toy Train
  • Hillstation Darjeeling
  • Taj Mahal

Unvergessliche Erlebnisse

Baudha Baudha Stupa, Kathmandu Kathmandu

Termine & Preise

21 Tage Privatreise

Reisedauer 21 Tage
Reise ab/bis ab Kathmandu / bis Delhi
Preis pro Person

01.01.21 - 31.12.21

Standard
2 bis 3 Personen:
CHF 3'980
Superior
2 bis 3 Personen:
CHF 3'520
Im Preis inbegriffen
  • Kompetente lokale englischsprachige Reiseleitung
  • Alle Flüge ab/bis Kathmandu
  • Alle Transfers von/zu den Hotels
  • Alle Landtransporte mit privaten Fahrzeugen
  • Alle Unterkünfte im Doppelzimmer mit Frühstück
  • Bei Trekking: Trekkingpermit, Erfahrene Trekking-Führer, Träger, Vollpension
  • Alle Besichtigungen und Eintritte sowie Bewilligungen
  • Ausführliches Informationsmaterial
  • Betreuung durch TCTT-eigenes Büro in Kathmandu
Nicht im Preis inbegriffen
  • Langstreckenflüge Zürich-Kathmandu-Zürich
  • Visakosten
  • Trinkgelder
  • Ausreisetaxen vor Ort
  • Getränke, restliche Mahlzeiten und persönliche Ausgaben
  • Obligatorische SOS-Schutz und Annullierungskosten-Versicherung
  • Mehrkosten verursacht durch unvorhergesehene Umstände, die ausserhalb der Kontrolle von TCTT liegen
Offertenanfrage

Höhepunkte

  • Bergwelt der Achtaussender, u.a. Mt. Everest (8848m)
  • Erleben Sie Kathmandu die UNESCO Weltkulturerbenstätte
  • Herzliche Begegnungen mit Einheimischen
  • Schöne Wanderungen durch Reisterassen
  • Ethnische Vielfalt Nepals
  • Fantastischer Sonnenaufgang über dem Himalaya
  • Eindrückliches Himalayapanorama
  • Kultur und Herzlichkeit der Menschen
  • Lumbini - Geburtsort Buddhas
  • Safari im Chitwan National Park
  • Toy Train
  • Hillstation Darjeeling
  • Taj Mahal

Unvergessliche Erlebnisse

Baudha Baudha Stupa, Kathmandu Kathmandu

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Ladakh ist von Mai bis Oktober, da Ladakh hinter der Regenbarriere des Himalaya liegt.
Die übrigen Gebiete im Indischen Himalaya sind ideal von September bis April zu bereisen. Für Trekkings im Garhwal Himal gelten die Monate Oktober/November und März/April als ideal.

Reisen im Indischen Himalaya

Die nördlichen Regionen im Westen und Osten Indiens liegen an den Abhängen des Himalaya und sind meistens geprägt von einer tibetisch-buddhistischen Kultur. Diese Gegenden tragen die klingenden Namen wie: Ladakh, Zanskar, Spiti, Garhwal Himal, Sikkim und Arunachal Pradesh. Manche dieser Gegenden gehören zu den abgeschiedensten Gebieten im Himalaya und konnten bis heute eine intakte buddhistische Kultur bewahren. So gehören die Klöster in Ladakh, das Kloster Tabo in Spiti, die Klöster Sikkims oder das grosse Kloster in Tawang in Arunachal Pradesh zu den Horten tibetischer Kultur. Die Menschen hier tragen oft tibetische Gesichtszüge, und ihre natürliche Fröhlichkeit verbindet sie mit den Bewohnern des Dachs der Welt.

Aber auch landschaftlich haben diese Gegenden einiges zu bieten. Die Orchideen und mit Rododendrohn bewachsenen Hänge Sikkims zeigen sich im Frühjahr in einem einzigartigen Farbenspiel. Darüber ragen die schneebedeckten Gipfel des Himalaya empor, unter anderem der dritthöchste Berg der Erde, der 8’586 Meter hohe Kangchenjunga. In Ladakh wiederum fasziniert die Kargheit des historisch zu Westtibet gehörenden Himalayatales, das nur über hohe Pässe zu erreichen ist. Besonders sind hier die Klosterfeste zu empfehlen. In den Bergen des Himalaya entspringen auch viele der von den Hindus als heilig verehrten Flüsse Indiens, allen voran «Mutter Ganges». Das Gebiet Garhwal ist vor allem in den Sommermonaten Ziel Zehntausender Gläubiger, die zu den heiligen Natursymbolen wie Berge, Flüsse und Seen pilgern; ein äusserst beeindruckendes Erlebnis für westliche Reisende.

Sowohl für Kulturreisende wie auch für Trekker bietet der Indische Himalaya eine grosse Auswahl von tollen Touren und Routen. Viele dieser Gegenden sind von westlichen Touristen noch wenig besucht und sind wahre Geheimtipps für Menschen, die aussergewöhnliche Gebiete abseits der üblichen Routen besuchen wollen.

Als Spezialisten kennen wir diese Gegenden bestens und informieren Sie gerne über die Möglichkeiten.