Indischer Himalaya, Ladakh & Zanskar | Trekkingreise

Zanskar Trekking

Auf alten Handelswegen quer durch den Himalaya

5x
1x
18x
15x
4450
3
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Reiseroute

Reiseroute

Reiseübersicht

Der Zanskar-Trek gehört zu den schönsten Naturerlebnissen im Himalaya und ist weltweit einer der Top-Treks! Während drei Wochen entdecken Sie unberührte Landschaften, abgelegene Klöster und kommen in den Kontakt mit den Bewohnern des Himalayas. Die Verbindungen währen Jahrhunderten nach Zentraltibet und die tausendjährige politische Unabhängigkeit als eigenes Königreich prägen die Gebirgslandschaft von Zanskar und zeigen uns eine weitgehend unverfälschte und traditionelle Kultur.

Reiseprogramm - 27 Tage

Tag 1 Flug Zürich - Delhi
Tag 2 Delhi - Chandigarh
Tag 3 Chandigarh - Manali
Tag 4 Manali - Jispa - Palamo
Tag 5 Palamo - Darcha/Palamo
Tag 6 Zanskar Sumdo - Chumikgarpho
Tag 7 Chumikgarpho - Lagkang
Tag 8 Lagkang - Teta
Tag 9 Teta - Purne
Tag 10 Purne - Ichar
Tag 11 Ichar - Raru
Tag 12 Raru - Padam
Tag 13 Padam - Karsha - Pishu
Tag 14 Pishu - Pidmo
Tag 15 Pidom - Camp unterhalb Hanuman Pass
Tag 16 Camp unterhalb Hanuman Pass - Lingshet
Tag 17 Lingshed - Camp unterhalb Shingila La
Tag 18 Camp unterhalb Shingi La - Shingi La 5100 m - Photoksar
Tag 19 Photoksar: Ruhetag
Tag 20 Photoksar - Sirsir La Pass - Hanupatta
Tag 21 Hanupatta - Wanlah
Tag 22 Wanlah - Lamayura - Alchi
Tag 23 Alchi - Leh
Tag 24-25 Leh: Zwei Tage Besichtigung
Tag 26 Leh - Delhi
Tag 27 Flug Delhi - Zürich

Höhepunkte

  • Längstes Trekking in Ladakh durch abgelegenen Gebiete
  • Überquerung von 5000'er Pässen
  • Intakte tibetisch buddhistische Kultur erleben
  • Begegnungen mit Mönchen in ihren Klöstern
  • Proben von Buttertee und Tsampa
  • Gebetsfahnen aud Pässen anbringen
  • Karge Himalaya-Landschaften und grüne Oasen
  • Alchi - das älteste Kloster in Ladakh UNESCO Weltkulturerbe
  • Wanderungen zu kleinen Dörfern und Klöstern

Detailprogramm

Tag 1

Flug Zürich - Delhi

Flug nach Delhi, wo Sie um Mitternacht ankommen. Übernachtung im Airport Hotel direkt im Flughafen.
Das Hotel wird durch TCTT reserviert, muss aber vor Ort durch den Kunden bezahlt werden.

ca. 7 Std. 40 Min.
Hotel
Tag 2

Delhi - Chandigarh

Fahrt nach Chandigarh, wo Sie am Mittag ankommen. Nachmittags Besichtigung der interessanten Stadt, die vom berühmten Architekten und Visionär  Le Corbusier geplant wurde. Chandigarh wurde erst ca. 1948 nach der Teilung Indiens und Pakistans erbaut.

250km
Hotel
F
Tag 3

Chandigarh - Manali

Heute geht die Reise weiter bis nach Manali. Sie fahren zuerst durch die tiefer gelegene Hügelzone von Shivaliks und erreichen anschliessend die höher gelegenen Ausläufer der Himalaya-Kette. Die Fahrt wird ca. 7 Stunden dauern. Manali wird auch als "Apfel-Land" bezeichnet und ist ein beliebter Sommerferienort der Inder. Die dort wachsenden Obstbäume wurden von Captain Banon, 1846 von seinem Obstgarten in Denver, nach Manali gebracht.

8h / 295km
F / M / A
1900m ü. M.
Tag 4

Manali - Jispa - Palamo

Via Jispa (3142 m) fahren Sie durch die spektakuläre Alpenlandschaft und über den 3960 Meter hohen Rohtang-Pass. Danach passieren Sie Keylong (3350 m), den Hauptort der Täler von Lahaul und Spiti. In Darcha fahren Sie von der Hauptstrasse weg bis zum kleinen Ort Palamo fahren. Hier – am Ausgangspunkt des Zanskar-Trekkings – wird Ihr Zeltlager aufgestellt.

6h / 170km
Zelt
1 Nacht
F / M / A
3140m ü. M.
Tag 5

Palamo - Darcha/Palamo

Heute starten Sie Ihren schönen und abenteuerlichen Zanskar Trek. Hinweis:  Bitte beachten Sie, dass die einzelnen Etappen und Camp Ort je nach Situation vor Ort angepasst werden können.
Es ist eine kurze Wanderung entlang des Zanskarfluss. Einige kleine Bäche können Sie mit den Schuhen überqueren und bei einem etwas grösseren Gebirgsbach gilt es, die Schuhe abzuziehen.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag / 3
4100m ü. M.
Tag 6

Zanskar Sumdo - Chumikgarpho

Der Weg steigt nun kontinuierlich an, bis Sie das Lager in Chumikgarpho erreichen. Sie können die fantastische Natur und die schöne Umgebung geniessen.  

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
3800m ü. M.
Tag 7

Chumikgarpho - Lagkang

Heute überqueren Sie den Shingo-Pass auf 5180 Metern Höhe. Für den  anstrengenden Aufstieg bis zum Pass werden Sie gebührend belohnt:  Das herrliche Panorama auf die Berge von Ladahk, Lahaul und Zanskar ist einfach atemberaubend. Dann geht’s hinunter bis zum Camp von Lakang.  Die erste „Hürde“ ist geschafft!  Zufrieden blicken Sie auf den intensiven und schönen Tag zurück.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
4450m ü. M.
Tag 8

Lagkang - Teta

Ein langer Tag steht uns bevor, an welchem Sie abends Teta, ein grösseres Dorf oberhalb des Flusses erreichen. Die Route führt entlang eines Gebirgsbachs, unterwegs immer wieder vorbei an vielen Bergblumen, wie z.Bsp. der blaue Scheinmohn. Sie zelten etwas ausserhalb des Dorfes.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
4050m ü. M.
Tag 9

Teta - Purne

Die heutige kurze Wanderung führt Sie weiter abwärts bis nach Purne. Hier besuchen Sie das alte Phugtal-Kloster. Das markante Kloster schmiegt sich harmonisch an Felswände und ist in schwindelerregender Höhe gebaut. Im Kloster leben etwa 60 Mönche, die dem Gelbmützen-Orden angehören. Das Phugtal-Kloster, das Kloster Likir und Ringdom wurden im 15. Jahrhundert von Sherab Sangpo gegründet.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
3700m ü. M.
Tag 10

Purne - Ichar

Heute wandern Sie eiter von Purne bis nach Ichar, wo SIe die Zelte nahe am Fluss aufstellen. Es wird ein kurzer, wenig anstrengender Wandertag sein, an welchem Sie bereits am frühen Nachmittag den Lagerplatz erreichen und Zeit zum Geniessen haben.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
4000m ü. M.
Tag 11

Ichar - Raru

Der Weg von Ichar nach Raru ist eine leichte und schöne Wanderung, mit einem kurzen Anstieg vor dem nächsten Camp.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
3700m ü. M.
Tag 12

Raru - Padam

Auf dem Weg von Raru nach Padam besuchen Sie das Mune-Kloster. Für die heutige Etappe benötigen Sie etwa sechs bis sieben Stunden. Sie  campieren etwas ausserhalb von Padam, der Hauptstadt von Zanskar. (Hinweis: evtl. werden Sie einen Teil der Strecke per Fahrzeug zurücklegen).  Padum ist der Hauptort des Zanskar und ist per Fahrzeug via Kargil erreichbar.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
3600m ü. M.
Tag 13

Padam - Karsha - Pishu

Sie werden heute mit Fahrzeugen unterwegs sein und in Karsha (3800 m) den ersten Stopp einlegen. In Karsha besuchen Sie das Kloster und deren Bibliothek. Das Kloster gehört seit dem 15. Jahrhundert dem Gelbmützen-Orden, wurde im 11. Jahrhundert gegründet und ist mit rund 150 Mönchen eines der grössten Klöster in diesem Gebiet. Dann führt die Fahrt bis nach Pishu, wo das Lager haben.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
3850m ü. M.
Tag 14

Pishu - Pidmo

Nach dem Frühstück  wandern Sie in etwa sechs Stunden nach Pidmo, wo in einem Obstgarten die Zelte aufschlagen werden.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
3360m ü. M.
Tag 15

Pidom - Camp unterhalb Hanuman Pass

Heute  überqueren Sie den Parfu-Pass auf 3900 Metern Höhe. Nach einem steilen Abstieg erreichen Sie wieder die Talsohle und der Weg führt weiter zum Lagerplatz unterhalb des Hanuman-Passes.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
3750m ü. M.
Tag 16

Camp unterhalb Hanuman Pass - Lingshet

Am Vormittag überqueren Sie den Hanuman-Pass auf 4700 Metern Höhe und steigen zu einer Terrasse mit dem Namen Lingshet (3800 m) hinunter. Das grössere Bauerndorf ist neben dem bedeutenden Kloster von Lingshet gelegen.  Am Abend haben Sie Zeit das wunderschöne Kloster zu besuchen.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag / 7-8
3800m ü. M.
Tag 17

Lingshed - Camp unterhalb Shingila La

Nach einem sieben- bis achtstündigen Trekking erreichen Sie den Lagerplatz unterhalb des Shingi-La Passes, nachdem Sie vorher zwei kleinere Pässe, den Margum-La (4100 m) und den Kuba-La (3800 m) überquert haben.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
4200m ü. M.
Tag 18

Camp unterhalb Shingi La - Shingi La 5100 m - Photoksar

Sie starten die heutige Etappe sehr langsam und sind nach ca. 1  ¾ Std. auf dem Shingi la Pass (4960m). Eine grosser Fluss und viele kleine Bäche kreuzen Ihren Weg bis Sie am Fuss des Bumitse La ankommen. Der Aufstieg ist sanft und Sie können dazwischen auch die Aussicht in Richtung Photoskar geniessen. Der Abstieg bis zum Dorf ist ziemlich lang. Das Camp wird in der Näher von Photoksar errichtet.  

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
3750m ü. M.
Tag 19

Photoksar: Ruhetag

Ruhetag. Zeit zum Entspannen, Geniessen oder für kleine Abstecher in die Umgebung. Photoksar ist ein uriges Dorf mit drei kleinen Tempeln und ebenfalls einen Besuch wert.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
Tag 20

Photoksar - Sirsir La Pass - Hanupatta

Der lange Anstieg auf den Sirsir La Pass 4800 m ist nur im oberen Drittel steil, sonst zieht sich der Weg allmählich ansteigend in Richtung Pass. Leichter fällt dann der Abstieg zum Spanthang Fluss hinunter, den Sie über eine Brücke überqueren und dessen Ufer Sie dann bis Hanupatta folgen.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag / 6
Tag 21

Hanupatta - Wanlah

An unserem letzten Wandertag trekken wir weiter dem Fluss entlang  bis zu seinem Zusammenfluss mit dem Yapola und überqueren letzteren über eine Brücke. Via das Dorf Phenjilla erreichen wir nach ca. 6 Std. Wanlah, den Endpunkt des Zanskar-Trekkings. Wir verabschieden uns von den gutmütigen Ponys, denen die Lasten abgenommen werden und welche dann zurück nach Shilla gehen.

Zelt
1 Nacht
F / M / A
1 Tag
3450m ü. M.
Tag 22

Wanlah - Lamayura - Alchi

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Lamayuru. Die Klosteranlage und die Häuser von Lamayuru liegen wunderbar in einer bizarr geformten Landschaft. Die bewegte Geschichte dieses Klosters beginnt im 11. Jahrhundert und das Kloster ist bis heute eines der grössten Klöster in ganz Ladakh.  Am Nachmittag reisen Sie weiter durch das  Industal bis nach Alchi.

Guesthouse
F / M / A
3505m ü. M.
Tag 23

Alchi - Leh

Das Kloster in Alchi ist ein Juwel unter den Klöstern Ladakhs. Die 1000-jährigen Tempel beherbergen wertvolles Kulturgut des westlichen Himalayas, beispielsweise hervorragend erhaltene Wandmalereien. Alchi ist aber auch ein freundliches Bauerndorf in einer der fruchtbarsten Gegenden Ladakhs. Das milde Klima erlaubt sogar zwei Aprikosenernten im Jahr. Am Nachmittag fahren Sie durch das Industal weiter bis nach Leh.

Hotel
F / M / A
Tag 24-25

Leh: Zwei Tage Besichtigung

Am ersten Tag unternehmen Sie eine ausführliche Stadtbesichtigung. Ein Höhepunkt ist der Besuch des alten Königspalastes. Die Königsburg wurde im 16. Jahrhundert erbaut und diente den Königen bis zum Zusammenbruch des ladakhischen Königreiches im Jahr 1843 als politisches Zentrum. Am Nachmittag Besuch der Klöster von Spituk und Stok.

Am zweiten Tag fahren Sie zum südöstlich im Industal gelegenen Shey Palace, dem Sommerpalast des ersten Königs von Ladahk. Danach geht es weiter zum 800-jährigen Thikse Kloster.  Weiter besuchen Sie Hemis, das grösste Kloster Ladakhs. Da sich viel Kulturland von Ladakh im Besitz des Hemis Klosters befand, erlangte es grossen Reichtum und ein mächtige Stellung.

Die genaue Reihenfolge der Besichtigungen in Leh wird vor Ort festgelegt.

Hotel
F
3560m ü. M.
Tag 26

Leh - Delhi

Leider ist Ihre Reise im äussersten Norden Indiens bereits wieder vorbei. Bei dem Flug nach Delhi geniessen Sie noch einmal den Blick auf die wunderschöne Hochgebirgswüste, bevor es heisst „Namaste und auf Wiedersehen“.

In Delhi werden Sie am Flughafen abgeholt um die Zeit bis zum Weiterflug in einem schönen Hotel mit Swimming Pool und Tageszimmer zu überbrücken. Nach einem fantastischen indischen Abschiedsessen erfolgt der Transfer zum Flughafen für Ihren Heimflug.

F / A
Tag 27

Flug Delhi - Zürich

Weiterflug nach Zürich.

Hotels

Closeups

Weitere optionale Ausflüge

Bitte beachten Sie, dass je nach Auswahl der hier aufgeführten zusätzlichen Ausflüge weitere Reisetage notwendig sind.
Alternativ können auch die im Reiseprogramm inkludierten Standartausflüge entsprechend ersetzt oder gekürzt werden.

OrtHotels
Bumthang
Kategorie Hotel
Standard Bumthang Mountain Lodge () (3.5 Sterne)
SuperiorBumthang Mountain Lodge () (3.5 Sterne)
DeluxeAmankora Bhumtang () (5.5 Sterne)
Chitwan
Kategorie Hotel
Standard Sapana Village Lodge () (2.5 Sterne)
DeluxeTiger Tops Jungle Lodge (5 Sterne)
Dhulikhel
Kategorie Hotel
DeluxeDwarikas Himalayan Shangri-La (5 Sterne)
Ganden
Kategorie Hotel
Standard Guesthouse - Ganden
Gangtey
Kategorie Hotel
Standard Dewachen (3 Sterne)
Gyantse
Kategorie Hotel
Standard Gyantse Hotel (3 Sterne)
SuperiorGyantse Hotel (3 Sterne)
Kathmandu
Kategorie Hotel
Standard Shambaling Boutique Hotel () (3.5 Sterne)
SuperiorShambaling Boutique Hotel () (3.5 Sterne)
DeluxeDwarikas (5 Sterne)
Kyirong
Kategorie Hotel
Leh
Kategorie Hotel
Lhasa
Kategorie Hotel
Standard Kyichu Hotel (3 Sterne)
SuperiorKyichu Hotel (3 Sterne)
DeluxeSt. Regis Resort (5 Sterne)
Lumbini
Kategorie Hotel
SuperiorKasara Jungle Resort (4 Sterne)
DeluxeKasara Jungle Resort (4 Sterne)
Manali
Kategorie Hotel
Mongar
Kategorie Hotel
Standard Wangchuk Hotel () (2.5 Sterne)
Namche Bazar
Kategorie Hotel
SuperiorNamche Hotel (2 Sterne)
DeluxeNamche Hotel (2 Sterne)
Namtso
Kategorie Hotel
Standard Namtso Guesthouse- Tibet
Paro
Kategorie Hotel
DeluxeZhiwa Ling (5 Sterne)
Peking
Kategorie Hotel
Pemayangtse
Kategorie Hotel
Phuntsholing
Kategorie Hotel
Standard Druk Hotel - Phuntsholing () (3.5 Sterne)
Pokhara
Kategorie Hotel
Standard Mount Kailash Resort (3 Sterne)
SuperiorTree Top
DeluxeShangri-La Village Resort (4 Sterne)
Punakha
Kategorie Hotel
Standard Meri Puensum Resort (3 Sterne)
SuperiorDhensa Boutique Resort () (4.5 Sterne)
DeluxeCOMO Uma (5 Sterne)
Reting
Kategorie Hotel
Standard Monastery Guesthouse - Reting
Rongbuk
Kategorie Hotel
Standard Rongbuk Hotel
Samdrup Jongkhar
Kategorie Hotel
Standard Menjong Hotel
Samye
Kategorie Hotel
Standard Monastery Guesthouse - Samye
Shekar (New Tingri)
Kategorie Hotel
Standard Shekar Hotel
Shigatse
Kategorie Hotel
Standard Shigatse Hotel (3 Sterne)
SuperiorShigatse Hotel (3 Sterne)
Tashigang
Kategorie Hotel
Standard Druk Dhejung Resort () (2.5 Sterne)
Terdrom
Kategorie Hotel
Standard Shambala House - Terdrom
Thimphu
Kategorie Hotel
SuperiorZhiwa Ling Ascent (4 Sterne)
DeluxeTaj Tashi (5 Sterne)
Tingri
Kategorie Hotel
Standard Snow Leopard Hotel
Trashiyangtse
Kategorie Hotel
Standard Hotel Karmaling
Trongsa
Kategorie Hotel
Standard Yangkhil Resort (3 Sterne)
SuperiorYangkhil Resort (3 Sterne)
DeluxeYangkhil Resort (3 Sterne)
Tsetang
Kategorie Hotel
SuperiorTsetang Hotel () (3.5 Sterne)
Tsomoriri
Kategorie Hotel
Tsurphu
Kategorie Hotel
Standard Tsurphu Gueshouse
Ulaanbaatar
Kategorie Hotel
Ura
Kategorie Hotel
Standard Araya Zamlha

Termine & Preise

27 Tage Gruppenreise

Reisedauer 27 Tage
Reisedatum 13.07.2019 - 08.08.2019
Buchungsstatus Noch freie Plätze
Reise ab/bis ab/bis Zürich
Grundpreis CHF 4'380
Erläuterungen zum Grundpreis

Der Reisepreis ab/bis Zürich basiert auf folgender Buchungsklasse: Swiss (E-Klasse). Falls diese Buchungsklasse zum Zeitpunkt Ihrer Reiseanmeldung bereits ausgebucht ist, müssen wir Sie in eine höhere Klasse buchen und die entstehenden Mehrkosten belasten.

Gruppengrösse 2 bis 12 Personen
Kleingruppenzuschlag 2 bis 3 Personen: CHF 780
4 bis 7 Personen: CHF 350
Einzelzimmerzuschlag CHF 670
Erläuterungen zum Einzelzimmerzuschlag

Die Kosten basieren auf Doppelzimmern. Da wir nicht gerne einen Einzelzimmerzuschlag belasten, bemühen wir uns deshalb (falls Sie es wünschen), Ihnen eine(n) gleichgeschlechtliche(n) ZimmerpartnerIn zu finden. Sollte dies nicht möglich sein, sehen wir uns leider gezwungen, einen Einzelzimmerzuschlag zu erheben.

Reiseleitung
Lokale englischsprachige Reiseleitung
Im Preis inbegriffen
  • Kompetente lokale englischsprechende Reiseleitung
  • Alle Flüge ab/bis Zürich (in den ausgeschriebenen Buchungsklassen)
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschläge
  • Alle Transfers von/zu den Hotels
  • Alle Landtransporte mit privaten Fahrzeugen
  • Alle Unterkünfte im Doppelzimmer
  • Vollpension, in Delhi nur Frühstück
  • Bei Trekking: Erfahrene Trekking-Führer, Träger oder Tragtiere, falls notwendig: 2er-Zelte, Campingausrüstung, Koch
  • Alle Besichtigungen und Eintritte sowie Bewilligungen
  • Ausführliches Informationsmaterial
  • Betreuung durch TCTT-Partnerbüro
Nicht im Preis inbegriffen
  • Visakosten
  • Trinkgelder
  • Ausreisetaxen vor Ort
  • Getränke und persönliche Ausgaben
  • Obligatorische SOS-Schutz und Annullierungskosten-Versicherung
  • Mehrkosten verursacht durch unvorhergesehene Umstände, die ausserhalb der Kontrolle von TCTT liegen
Reiseanmeldung

Auch als Privatreise durchführbar

Reisedauer 25 Tage
Reise ab/bis ab/bis Delhi
Preis pro Person

01.01.18 - 31.12.18

2 bis 3 Personen:
CHF 4'580
Reiseleitung
Lokale englischsprachige Reiseleitung
Im Preis inbegriffen
  • Kompetente lokale englischsprachige Reiseleitung
  • Alle Flüge ab/bis Delhi
  • Alle Transfers von/zu den Hotels
  • Alle Landtransporte mit privaten Fahrzeugen
  • Alle Unterkünfte im Doppelzimmer
  • Vollpension, in Delhi nur Frühstück
  • Bei Trekking: Erfahrene Trekking-Führer, Träger oder Tragtiere, falls notwendig: 2er-Zelte, Campingausrüstung, Koch
  • Alle Besichtigungen und Eintritte sowie Bewilligungen
  • Ausführliches Informationsmaterial
  • Betreuung durch TCTT-Partnerbüro
Offertenanfrage

Höhepunkte

  • Längstes Trekking in Ladakh durch abgelegenen Gebiete
  • Überquerung von 5000'er Pässen
  • Intakte tibetisch buddhistische Kultur erleben
  • Begegnungen mit Mönchen in ihren Klöstern
  • Proben von Buttertee und Tsampa
  • Gebetsfahnen aud Pässen anbringen
  • Karge Himalaya-Landschaften und grüne Oasen
  • Alchi - das älteste Kloster in Ladakh UNESCO Weltkulturerbe
  • Wanderungen zu kleinen Dörfern und Klöstern

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Ladakh ist von Mai bis Oktober, da Ladakh hinter der Regenbarriere des Himalaya liegt.
Die übrigen Gebiete im Indischen Himalaya sind ideal von September bis April zu bereisen. Für Trekkings im Garhwal Himal gelten die Monate Oktober/November und März/April als ideal.

Reisen im Indischen Himalaya

Die nördlichen Regionen im Westen und Osten Indiens liegen an den Abhängen des Himalaya und sind meistens geprägt von einer tibetisch-buddhistischen Kultur. Diese Gegenden tragen die klingenden Namen wie: Ladakh, Zanskar, Spiti, Garhwal Himal, Sikkim und Arunachal Pradesh. Manche dieser Gegenden gehören zu den abgeschiedensten Gebieten im Himalaya und konnten bis heute eine intakte buddhistische Kultur bewahren. So gehören die Klöster in Ladakh, das Kloster Tabo in Spiti, die Klöster Sikkims oder das grosse Kloster in Tawang in Arunachal Pradesh zu den Horten tibetischer Kultur. Die Menschen hier tragen oft tibetische Gesichtszüge, und ihre natürliche Fröhlichkeit verbindet sie mit den Bewohnern des Dachs der Welt.

Aber auch landschaftlich haben diese Gegenden einiges zu bieten. Die Orchideen und mit Rododendrohn bewachsenen Hänge Sikkims zeigen sich im Frühjahr in einem einzigartigen Farbenspiel. Darüber ragen die schneebedeckten Gipfel des Himalaya empor, unter anderem der dritthöchste Berg der Erde, der 8’586 Meter hohe Kangchenjunga. In Ladakh wiederum fasziniert die Kargheit des historisch zu Westtibet gehörenden Himalayatales, das nur über hohe Pässe zu erreichen ist. Besonders sind hier die Klosterfeste zu empfehlen. In den Bergen des Himalaya entspringen auch viele der von den Hindus als heilig verehrten Flüsse Indiens, allen voran «Mutter Ganges». Das Gebiet Garhwal ist vor allem in den Sommermonaten Ziel Zehntausender Gläubiger, die zu den heiligen Natursymbolen wie Berge, Flüsse und Seen pilgern; ein äusserst beeindruckendes Erlebnis für westliche Reisende.

Sowohl für Kulturreisende wie auch für Trekker bietet der Indische Himalaya eine grosse Auswahl von tollen Touren und Routen. Viele dieser Gegenden sind von westlichen Touristen noch wenig besucht und sind wahre Geheimtipps für Menschen, die aussergewöhnliche Gebiete abseits der üblichen Routen besuchen wollen.

Als Spezialisten kennen wir diese Gegenden bestens und informieren Sie gerne über die Möglichkeiten.